Menü

Die Stifter

Gegründet wurde die Stiftung Führungsnachwuchs am 5. November 1998 von Prof. Dr. Dr. Günter Girnau und Dr. Wilhelm Pällmann, beide lange Jahre in verschiedenen Führungspositionen tätig, beide mit „Herzblut“ Vertreter der Interessen und der Branche des Öffentlichen Verkehrs.
„Führungspersönlichkeiten entwickeln sich nicht von selbst. Sie müssen vielmehr entdeckt und gefördert werden. Herausragende Fachkenntnisse sind dabei eine (fast) selbstverständliche Voraussetzung. Aber wirkliche Führungskräfte, sollten auch ein weites, branchenübergreifendes Weltbild und soziale Kompetenz besitzen, wenn sie für das Unternehmen und die ganze Branche etwas bewegen möchten.“ (Zitat Prof. Dr. Dr. Günter Girnau).

Günter Girnau
Jahrgang 1934; Studium des Bauingenieurwesens an der RWTH Aachen (1960 Dipl.-Ing.); 1964 Promotion und 1970 Habilitation jeweils als Externer; 1973 apl. Professor für das Lehrgebiet „Unterirdisches Bauen“ an der RWTH Aachen; 1963 Geschäftsführer der privatwirtschaftlichen Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen (STUVA), Köln; 1977 bis 1999 Vorstandsvorsitzender der STUVA; 1976 Verbandsdirektor des Verbandes Öffentlicher Verkehrsbetriebe (VÖV), Köln; nach Durchführung der Fusion von drei Verbänden 1991 Hauptgeschäftsführer des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) in Köln (bis 1998); zahlreiche Funktionen in Aufsichtsräten, Gesellschaften und Verbänden (u.a. Ehrenvizepräsident des Internationalen Verbandes für Öffentliches Verkehrswesen, UITP, Brüssel); 1995 Ehrendoktorwürde durch die Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig.

Wilhelm Pällmann †
Jahrgang 1934; Studium der Rechtswissenschaft, Volkswirtschaft und Geschichte in Münster und Kiel; von 1963 bis 1971 Assistent des Präsidenten des OVG Münster, Deutsche Bundesbahn, Innen- bzw. Wirtschaftsministerium in Kiel; von 1971 bis 1974 Beigeordneter des Großraums Hannover, zugleich Sprecher der Geschäftsführung der Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH Hannover (VVG); 1974 bis 1982 Vorstandssprecher der üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG und weiter Sprecher der Geschäftsführung der VVG; 1977 bis 1982 ehrenamtlicher Präsident des VÖV (heute VDV - Verband Deutscher Verkehrsunternehmen); 1982 bis 1991 Mitglied des Vorstandes der Deutschen Bundesbahn und Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden; 1990 Dr.-Ing. E.h. durch den Fachbereich Bauingenieur- und Vermessungswesen der Universität Hannover; von 1991 bis 1995 Vorstandsmitglied der Deutschen Bundespost Telekom („Aufbau Ost“); seit Januar 1995 Komm. Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG; Pensionierung zum 1. August 1995, danach Rechtsanwalt in Frankfurt und diverse Aufsichtsrats- und Beiratsmandate. 1998 Gründer der Stiftung Führungsnachwuchs im VDV (gemeinsam mit Günter Girnau).
Herr Dr. Pällmann verstarb am 25. Dezember 2013. Wir haben ihm als Stiftungsmitgründer und einem der ideellen Väter unserer Stiftung viel zu verdanken und werden sein Andenken stets in Ehren halten.